Helmut Wittmann

Radio & TV

Fixe Sendetermine:

Jeden 1. Samstag im Monat in Radio Oberösterreich, am Donnerstag darauf in Radio Salzburg. Da wie dort von 20 bis 21 Uhr.
Danach noch auf der Website von Radio Salzburg eine Woche zum Nachhören.

Eine kleine Erinnerung gefällig?

Ein Eintrag in unsere Mail-Liste genügt – und jeden Monat findet sich ein, zwei Tage vor der Sendung ein Erinnerungs-Mail mit aktuellen Infos zur sagen-haften Stunde in der Mail-Box.

Fragen zur aktuellen Sendung?

Die beantworten die Frauen vom Radio Oberösterreich Kundendienst gerne – unter 0732-666-95-2 oder per Mail: service.ooe@orf.at.

Empfangsmöglichkeiten:

– Radio OÖ: 95,2 Mhz
– Radio Salzburg: 94,8 MHz
– Beide über Satellit
– Live im Internet: Radio Oberösterreich
Radio Salzburg

Radio Oberösterreich, Samstag, 1. Februar,
Radio Salzburg, Donnerstag, 6. Februar,
20 bis 21 Uhr,
nach dem Sendetermin jeweils
noch eine Woche zum Nachhören im Netz:

»Potzblitz!«

Geschichten mit Oho- und Aha-Effekt.
Verrückte Geschichten bringen das Denken so richtig in Schwung. Davon gibt‘s in der Sendung reichlich zu hören.
Angefangen mit einem Lügenmärchen aus dem Mühlviertel und dem Märchen vom Schlaraffenland von Ludwig Bechstein, aber auch von den Gebrüdern Grimm, die italienische Geschichte von Giovanni Tagedieb und vom Land ohne Ecken, sowie eine aberwitzige jüdische Geschichte über den Beginn vom Leben. Karl Valentin erklärt nicht nur Liesl Karlstadt wie schön ein Traum von einem Wurm sein kann. Hermann Leopoldi entführt uns mit seinem Schnucki nach Kentucky.
Einer darf dabei auf keinen Fall fehlen:
Nasreddin Hodscha – der orientalische Meister aller Schelmen. Gemeinsam mit Mehmet Dalkilic wird türkisch~österreichisch im lebendigen Hin und Her eine seiner verrückten Schelmengeschichten erzählt. Und zum Abschluss wird noch gemeinsam gejodelt. Frei zum Mitsingen für alle Hörerinnen und Hörer nach der allseits bewährten ;-{) Jodelschule »Wir lernen Jodeln« von Prof. Hermann – und Ingeborg – Härtel.

~

Die Frage beim Märchenrätsel der sagen~haften Stunde im Jänner lautet

Welche Leute leben vom Rauch?

Wir freuen uns auf Vorschläge, Anregungen, Gedanken. Bitte einfach hier mailen.
sagenhaftestunde@mailbox.org.
~

Zu gewinnen gibt es:

1. den Band »Märchen von Mensch und Tier« zum Lesen und Vorlesen, herausgegeben von Angelika B. Hirsch und Carola Otterstedt und erschienen im Verlag Königsfurt Urania.

2. die CD mit dem Hörbuch »Von einem, der träumte ein Schmetterling zu sein oder umgekehrt« mit Geschichten vom Träumen. Draus ist in der Sendung das Märchen »Von der grantigen Schicksalsfrau« zu hören. Genoveva Kirchweger, Harfe, und Raphael Trautwein, Gitarre, Posaune und Gesang, begleiten die Märchen musikalisch.

3. Band »Sagenreiches Kremsmünster«
Dagmar Fetz-Lugmayr beschreibt darin fundiert und umfassend mit dem Wissen von einer Frau vor Ort über 30 sagenumwobene und traditionsreiche Plätze in Kremsmünster. Erschienen ist der kleine, feine Band im Verlag Anton Pustet.

~

Links zur sagen~haften Stunde:

Die Auflistung

»Musik der Februar-Sendung:«

Faltenradio, Ouvertüre zu Candide ~ Spåfudla, Lopopo ~ Liesl Karlstadt, Singt Chinesisch ~ Karl Valentin, Der Ententraum ~ Coconami, Boarischer in C ~ Die Punte, Fächer-Polonaise ~ Jütz, Schleuniger Tempo Dampf ~ Hermann Leopoldi, Schnucki, ach, Schnucki … ~ Naftule Brandwein, Shpil Es Nokh Amol ~ Coconami, Chiemgauer Dreher ~ Helmut Wittmann, Mehmet Dalkilic, vom Nasreddin Hodscha ~ Aufstrich, Polka francaise über 3 Oktaven ~ Niederbayerischer Musikantenstammtisch, Wespennest ~ Ingeborg und Hermann Härtel, Hops duljoe ~ Erstes Wiener Heimorgel Orchester, ente entfalte dich

»Musik für Menschen mit Ohren«
gibt‘s bei
Lotus Records

~

Die sagen~hafte Stunde zum Nachhören:

Sowohl im ORF, Radio Oberösterreich, also auch im Radio Salzburg, gibt‘s die Sendung jeweils noch 7 Tage nach dem Sendetermin zum Nachhören.
Hier in 📻 Radio Oberösterreich.
Hier in 📻 Radio Salzburg
Auf der Website von Radio Salzburg bitte beachten:
Im Stream ist die Sendung unter „Guat aufg’legt“ vom Donnerstag. Allerdings sind da 3 Stunden Volkskultur.
Die sagen~hafte Stunde beginnt erst nach rund zwei Stunden!

~

Anregende Infos zur Sendung

»Wir lernen Jodeln!«

Inzwischen gibt es schon 3 Ausgaben dieses Jodelkurses von Prof. Hermann – und Ingeborg – Härtel – jede für sich mit einer Fülle von Jodlern.
Neben Anleitungen und Hintergründen, Fotos und Material aus der Feldforschung, ist bei jedem Jodler der Text mit seinen Lauten nachzulesen. Natürlich stehen auch die Noten dabei. Das Wichtigste aber steckt im Umschlag ganz hinten – die Begleit-CD. Auf ihr sind alle Jodler zu hören – in vollem Umfang und Stimme für Stimme.
So läßt sich Stimme für Stimme durch Mitsingen leicht üben und macht wirklich Freude!
Wer doch eine höchstpersönliche Anleitung schätzt und zusammen mit anderen üben will hat dazu bei einem der vielen Jodel-Kurse von Ingeborg und Hermann Härtel Gelegenheit. Von Sonntag, 26. Juli, bis Dienstag, 28. Juli, ist z. B. in Grünau im Almtal das LOSN13 mit Wandern, Jodellernen und Märchenlos’n.
Viele weitere Infos
hier …

~

»Die Zeitschrift Märchenforum«

»Zeitschrift für Märchen und Erzählkultur« nennt sich dieses reich illustrierte Magazin aus dem Mutabor-Verlag. Damit ist nicht zu viel versprochen. Sie erscheint 4x jährlich. In jeder Ausgabe wird mit Märchen und inhaltlichen Beiträgen ausführlich auf ein Thema eingegangen.
»Krankheit und Heilung« ist das Thema der neuesten Ausgabe.
Mehr dazu hier …

~

»15 1/2 Regeln für die Zukunft«

ist der Titel des neuen Buches von Zukunftsforscher Matthias Horx. Untertitel: »Anleitung zum visionären Leben«.
Matthias Horx ist seit über 25 Jahren als Zukunftsforscher tätig. Hier fasst er in 15 1/2 Regeln zusammen, wie wir uns auf kontruktive Weise mit der Zukunft verbinden können. »Vertraue auf natürliche Intelligenz, statt dich vor KI zu fürchten!« steht am Klappentext zu lesen. Anregungen dazu gibts im Buch. Weitere Infos zum Buch …

~

Rückblick auf die Jänner-Sendung:

»Na dann, liebe Schicksalsfrau …«

Geschichten vom Geschick im Umgang mit dem Schicksal und der Kunst es zu wenden.
Eine Sage von der Perchtnacht erzählt davon, mit welchem Brauch die »Perchtmutter« gnädig gestimmt wird, um ihr ihren Segen zu entlocken. In einem Zaubermärchen ist von einer bösartigen Schicksalsfrau die Rede, und der Herausforderung ihren Ärger in eine wohlmeinende Freundlichkeit zu wandeln, um durch manche Härten zu einem glücklichen Leben zu finden.

Gast im Studio war Hannes Stockhammer. Er brachte das Projekt »Peacepainting« nach Österreich und erzählte worum es beim »Peacepainting« geht.
Elisabeth Geishüttner (15) sprach über das beeindruckende Bild, das sie bei »Peacepainting« gemalt hat.

»The darkness exists, but the brightness always wins«
ist der bemerkenswerte Titel.

Vorschau:

Radio Oberösterreich, Samstag, 7. März,
Radio Salzburg, Donnerstag, 12. März

»Wie der April den März besucht hat«

Eine Sagen~Reise in den Frühling.

~

Radio Oberösterreich, Samstag, 4. April,
Radio Salzburg, Donnerstag, 9. April

»Ei, Ei, Ei!«

Ein Ostermärchen und mehr.

~

Radio Oberösterreich, Samstag, 2. Mai,
Radio Salzburg, Donnerstag, 7. Mai

»Die Tochter der Blumenkönigin«

Eine Frühlingsmythe aus Siebenbürgen

~

Radio Oberösterreich, Samstag, 6. Juni,
Radio Salzburg, Donnerstag, 11. Juni

»Die Reise zur Sonne«

Zaubermärchen aus Deutschland, der Schweiz und Österreich

~

Radio Oberösterreich, Samstag, 4. Juli,
Radio Salzburg, Donnerstag, 9. Juli

»Die Jungfrau, die ein Kuhfladen war«

Zaubermärchen aus Italien

~

Radio Oberösterreich, Samstag, 1. August,
Radio Salzburg, Donnerstag, 6. August

»Der Wilde Mann aus den Bergen«

Märchen aus Tibet – und den Alpen

*Das Märchenrätsel findet unter Ausschluss des Rechtsweges statt.
Die Gewinne können nicht in bar abgelöst werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.