Der wieder-gefundene Garten

Zweimal im Jahr gibt es die Programm-Zeitung mit inhaltlichen Beiträgen rund um Leben & Märchen, den wichtigsten Erzählterminen und der Präsentation neuer Programme.

Die aktuelle Ausgabe hier als pdf: 2018-01.

Soll sie gleich nach Erscheinen als PDF zugeschickt werden? – Einfach hier anmelden.

Bisherige Ausgaben:

2015-02: Herbst 2015

2015-01: Frühjahr 2015

2014-02: Herbst 2014

2014-01: Frühjahr 2014

2013-02: Herbst 2013

2013-01: Frühjahr 2013

2012-01: Frühjahr 2012

2011-01: Frühjahr 2011

2010-02: Herbst 2010

2010-01: Frühjahr 2010

2009-02: Herbst 2009

2009-01: Frühjahr 2009

2008-02: Herbst 2008

2008-01: Früjahr 2008

Aschenputtel 2.0

Eigentlich war dieser Text für die aktuelle Ausgabe unserer Programmzeitung »Der Wiedergefundene Garten« geplant. Da gab‘s ein Platzproblem. So steht er jetzt hier:

Über Märchen und das »wirkliche« Leben.

»Erzähl mir doch kein Märchen!« rufen oft genau die, die’s eigentlich am dringendsten Not hätten. Kaschiert doch der fixe Glaube an vermeintliche Sachzwänge oft die eigene Fantasielosigkeit. Solche Bretter vorm Kopf und Scheuklappen links und rechts räumen Märchen weg. Aschenputtel bleibt nicht Aschenputtel und versinkt eben nicht im eigenen Dreck. Nein, Aschenputtel macht sich auf, setzt Schritt für Schritt in die richtige Richtung – und wie das Ganze ausgeht ist wohlbekannt.

Aus Einer die am Schicksal fast verzweifelt wird Eine, die ihr Leben meistert. Das macht Mut und Lust auf mehr.

Der Dummerling hinterm Ofen bleibt dort nicht bis zum Jüngsten Tag. Nein, im rechten Moment kommt er zum Vorschein. Wieder alle Erwartungen schafft er das schier Unmögliche und müht sich einem glücklichen Ende entgegen. Märchen haben vordergründig wenig mit unserer alltäglichen Wirklichkeit zu tun. Wie so oft im Leben spielt sich das Wesentliche aber im Hintergrund ab. Genau da setzt das Märchen an. Es mobilisiert tief im Unterbewussten Kräfte, die viel feiner und zielstrebiger sind als ein vordergründiges Gepolter.

Glücklich, wer es versteht den Zugang zu diesen Kräften zu finden. Fantasie und Intuition sind dabei hilfreiche Ratgeber. Einer, der sich sein Lebtag auf die außergewöhnlichsten Abenteuer eingelassen hat, meinte einmal:

»Mit der Intuition ist es wie mit einem guten Freund. Hörst du auf ihn, so wird er dir immer wieder einen Rat geben. Ignorierst du ihn aber, dann wird er irgendwann nichts mehr sagen.«

Wie gut tut da die richtige Geschichte am richtigen Platz zur richtigen Zeit – als Muntermacher fürs wirkliche Leben!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.